Berufsorientierung

30 Jahre friedliche Revolution - Eltern, Großeltern, Lehrer und Lehrerinnen waren Zeitzeugen

Beeindruckende 250 Gedankenblasen haben uns nach unserem Aufruf, vom Mauerfall zu erzählen, erreicht. Dafür bedanken wir uns bei allen Beteiligten sehr herzlich!

Die Bauzäune auf unserem Hof verwandelten sich für eine Woche in eine bunte Galerie von Gedankenblasen… und gaben den Impuls für viele Gespräche und Fragen.

„Wer hat die Mauer umgeworfen? Wo war das Leben besser?“ erkundigten sich zum Beispiel Schülerinnen aus einer 7. Klasse.

 

Uns wurde berichtet, dass in den Familien noch viel mehr besprochen wurde als auf die Gedankenblase passte… Hier einige Highlights:

Wo waren Sie am 09. November 1989? * im Nachdienst * im Bett * im Studentenwohnheim bei der Prüfungsvorbereitung * in einem Panzerregiment * vor dem Fernseher * an der Nähmaschine * vom Grenzübergang Sonnenallee oder der Oberbaumbrücke zum Ku-damm und Reichstag, * auf der Mauer am Brandenburger Tor

Wie haben Sie auf die Nachricht der Grenzöffnung reagiert? * sehr erschrocken * ungläubig * überrascht * begeistert * fassungslos

Was möchten Sie anlässlich dieses Tages Ihrem Kind mit auf den Weg geben? * Interessiert euch für Politik! * Freiheit ist nicht selbstverständlich und ein wichtiges Gut. * Auch eine freie Gesellschaft benötigt Grenzen. * Ein Musterbeispiel der friedlichen Konfliktlösung. * Kämpft für eure Ziele! Seid kritisch! * Gebt die Demokratie nicht auf! * Weniger Blicke ins Handy, selber Beobachten schärft den Verstand! * Genießt das Leben in Europa ohne Grenzen! * Viele können etwas bewegen.

 

Sehr gern können Sie sich einen persönlichen Eindruck von vielen Zuschriften verschaffen: Zum Tag der offenen Tür am 18. Januar 2020 im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften.

B. Schmidt FL Politikwissenschaft

Bearbeiter-Login