Aktuelles

Schüleraustausch nach Frankreich 29.03.2022-05.04.2022

 

In diesem Jahr war das Ziel unserer Reise Nîmes, eine hübsche Stadt in Südfrankreich, die bekannt ist für ihre gut erhaltenen und beeindruckenden Monumente aus der Zeit des römischen Reiches.

Die Aufregung war groß, und das nicht nur wegen der noch über uns schwebenden Coronagefahr. So lange schon hatten wir uns auf dieses Abenteuer gefreut. Am 29. März 2022 starteten wir – 21 Schüler der 9. Klassen mit Frau Berger und Frau Folkerts - vom Flughafen BER und wurden in Nîmes von den Schülern und Lehrern der Schule „Institution Privée Saint Stanislas“ mit Begrüßungsplakaten und am Abend von unseren Gastfamilien herzlich in Empfang genommen.

Bei frühlingshaft schönem Wetter lernten wir während unserer Reise viele wunderbare Orte und malerische Landschaften in der Umgebung von Nîmes kennen. Besonders beeindruckend fanden wir den Triumphbogen „Porte du Peyrou“ in Montpellier, das Aquädukt „Pont du Gard“, das Amphitheater in Nîmes (hier werden tatsächlich noch Corridas durchgeführt) und die Wanderung auf dem Rundweg „Le Sentier de la Baume“. Auch die Camargue mit ihren Flamingos und freilebenden Stieren und Wildpferden hat sich in unser Gedächtnis eingeprägt.

Auch den Unterrichtsalltag in der Schule der Austauschschüler durften wir kennenlernen, wobei uns der Musikunterricht besonders gut gefiel. Mathematik war nur begrenzt interessant.

Durch das Leben in den Gastfamilien lernten wir viel über den Alltag, die Lebensgewohnheiten und Traditionen unserer Austauschschüler und konnten dabei unseren französischen Wortschatz und unsere Aussprache verbessern. Es ist schon ein tolles Gefühl, wenn man in der Schule Gelerntes anwenden kann und verstanden wird.

Am Vorabend unserer Abreise wurden wir von unseren Gastgebern mit einer großen Party verabschiedet, aber der „Abschiedsschmerz“ war nicht all zu groß, da wir schon bald die französischen SchülerInnen und ihre Lehrerinnen in Berlin willkommen heißen können und auch ihnen unsere Stadt und unser Leben zeigen möchten.

Für uns war die Reise ein unvergessliches Erlebnis mit vielen neuen Eindrücken, Erfahrungen und vielen neuen Freundschaften, da wir uns auch untereinander besser kennenlernten und viel Spaß während der gesamten Zeit hatten.

Maja Matthesius, 9b

Bearbeiter-Login

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.