Aktuelles

Corona und Coppi-Gymnasium

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Freunde des Coppi-Gymnasiums, unsere Gesellschaft steht vor einer großen Herausforderung. Die weitere Verbreitung des Corona-Virus muss verlangsamt werden.

Hierbei kommt es den Experten zufolge jetzt darauf an, die sozialen Kontakte zu minimieren, um insbesondere Risikogruppen maximal zu schützen.

Aus diesem Grund ist auch unsere Schule vom 17. März 2020 bis zum Ende der Osterferien am 17.04.2020 geschlossen. Die Prüfungen finden statt!

Schule war schon immer ein ganz wesentlicher Teil der Gesellschaft und so ist es auch jetzt.

Solidarisch rücken wir zusammen, indem wir die nächsten Wochen auseinander gehen.

Der Senat wird seiner Verantwortung gerecht und setzt weitere z.T. drastische Maßnahmen um.

Senat und Schule können nicht die Verantwortung, die jeder Einzelne hat, übernehmen.

Wenn ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, jetzt nicht in die Schule gehen dürft, dann pflegt bitte in der Zeit der Schulschließung eure sozialen Kontakte vorwiegend über die sozialen Medien. Vermeidet möglichst persönliche Kontakte untereinander!

Erklärtes Ziel ist die Verringerung der Sozialkontakte, nicht die Bereitstellung einer zusätzlichen Gruppenfreizeit.

Liebe Mitglieder unserer Schulgemeinschaft, schauen Sie bitte regelmäßig auf unsere Internetseiten und rufen Sie regelmäßig die E-Mails ab.

Die Situation ist für uns alle neu und ungewohnt. Sofern es irgendwie geht, sollten wir alle versuchen, trotz aller widrigen Umstände in jeder Situation einen kühlen Kopf zu bewahren.

Wir alle haben viele Fragen und es ist der Eindruck nicht ganz unbegründet, dass es fast genauso viele fehlende Antworten gibt.

Die Zeit wird durch unser aktives Nachdenken, interessiertes Fragen und besonnenes Handeln einiges an Antworten liefern. Bleibt zu hoffen, dass die so gewonnenen Antworten zahlenmäßig größer als die neu aufgetretenen Fragen sind.

Als Schulgemeinschaft haben wir bereits eine Reihe von schwierigen Situationen und deren Folgen bewältigt, wie z.B. den Abbrand unserer Turnhalle im Juli 2013, die ans Herz gehenden Schicksalsschläge in den Jahren 2018 und 2019, den Wassereinbruch im Mobilbau und die Auswirkungen der Schulsanierung, hier insbesondere die Lärmentwicklung und die Schulhofsituation.

Der Umgang mit dem Corona-Virus scheint auch für uns die größte Herausforderung zu werden. Gemeinsam nehmen wir Sie an.

Wir alle sind Lernende!

U. Gosse, Schulleiter

Bearbeiter-Login