Aktuelles

Die Skifahrt im Februar war ein Abenteuer.

 

Innerhalb einer Woche haben wir hundert Schneebälle geworfen, sind mindestens zwei Dutzend Mal hingefallen und haben die Abende mit lustigen Spielen, wie Activity oder Tischtennis verbracht.Insgesamt hatten wir sechs Skitage mit jeweils 5-6 Stunden auf der Piste pro Tag.

Alles begann mit der 12 Stunden Busfahrt nach Mallnitz (Kärnten/Österreich). Am ersten Tag checkten wir in das Hotel ein, liehen unsere Skisachen aus und entdeckten die Umgebung.

Um 9 Uhr am darauffolgenden Tag sind wir mit dem Skibus zum Skigebiet Ankogel gefahren. Nach einer gemeinsamen Erwärmung, wurden wir in drei Gruppen eingeteilt: Anfänger, Fortgeschrittene und Könner übten auf verschiedenen Pisten. Wir hatten viel Spaß und haben trotzdem etwas dazugelernt.

Berge und Schnee

Am dritten Tag ging's zum Mölltaler Gletscher (3000 m hoch). Auch wenn man sich ziemlich schnell einen Sonnenbrand holen konnte, hat das gute Wetter einen aufregenden Tag auf der Piste ermöglicht.

Die Skifahrt ist mit Sicherheit das Highlight der 11. Klasse und kann vor allem mit tollen Erlebnissen und Erfahrungen im Schnee überzeugen. Sie ist das Richtige für jeden, der Lust auf Bewegung hat, gerne draußen ist und nicht vor ein bisschen Kälte zurückschreckt. Wir können sie nur jedem empfehlen!

Josefine Ziob und Karl Scholz

Bearbeiter-Login