Aktuelles

„Der moderne Handschuh“

Rezitatorenwettstreit am Hans-und-Hilde-Coppi-Gymnasium

„Vor seinem Löwengarten, Das Kampfspiel zu erwarten, saß König Franz. Und um ihn die Großen der Krone, und rings auf hohem Balkon, die Damen in schönem Kranz.“ So ähnlich wie in Schillers „Der Handschuh“ spielte es sich, wie jedes Jahr, am Dienstag, dem 12.März 2019, in unserem Hans- und- Hilde- Coppi- Gymnasium wieder ab. Hier handelte es sich zwar nicht um ein „Kampfspiel“ mit Tieren, jedoch waren die Teilnehmer genauso wild zu gewinnen.

Jeder Platz war vollständig besetzt und alle warteten gespannt auf die ersten Teilnehmer. Den Abend starteten mit viel Witz und Charm Valea Pötschke und Luis Ziegler aus der Oberstufe: „Und wie sie winken mit dem Finger, auftut sich der weite Zwinger, und hinein mit bedächtigen Schritt, der erste Teilnehmer tritt.“ Von der siebten bis zur zehnten Klasse waren mehrere mutige Jungen und Mädchen angetreten und boten uns eine gute Mischung aus altbekannten Klassikern, wie „Der Erlkönig“ von Johann Wolfgang von Goethe oder „John Maynard“ von Theodor Fontane und modernen Autoren wie Julia Engelmann.

Auch inhaltlich begeisterte die Auswahl der Gedichte, Balladen, Slams und Songtexte. Witzig wurde es bei Ausführungen über das Entfernen einer Warze, lehrreich bei dem richtigen Beugen der Fälle: „Der Werwolf“ – sprach der gute Mann „des Weswolfs, Genitiv sodann, dem Wemwolf, Dativ, wie man’s nennt, den Wenwolf, – damit hat’s ein End“, und berührend bei Schiffsunglücken, Kriegen oder Gedichten über die Liebe.

Nach jeder Klassenstufe zog sich die Jury, bestehend aus Unter- und Oberstuflern sowie Herrn Schürlein, zurück und beriet sich über den Gewinner dieser Stufe. Ganz nach Hans-und-Hilde-Coppi-Gymnasium-Manier wurden die Pausen mit neuen musikalischen Talenten gefüllt. Von Klavier über Gesang bis zum Cello waren alle Instrumente vertreten. Die einen sangen übers Fallen in „Shallow“ von Lady Gaga und Bradley Cooper, andere über die verlorenen Jungs aus Peter Pan in „Lost boy“ von Ruth B. und bei einem anderen erklangen die bekannten Klänge der Musik aus dem Film „Die fabelhafte Welt der Amelie“. Nach diesen Darbietungen warfen sich die Teilnehmer aus der nächsten Klassenstufe den Fedehandschuh zu, bis ganz am Ende sogar Moderatorin Valea Pötschke einen Platz im Ring besetzte.

Am Ende dieses ereignisreichen Tages wurden voller Spannung die Gewinner jeder Klassenstufe gekürt. Den ersten Buchgutschein und die Gewinnerurkunde bekam Emma Rosenfeld aus der 7a überreicht. Sie überzeugte mit „Der Werwolf“, einem Gedicht, bei dem wir alle noch etwas lernen konnten. In der achten Klasse gewannen Alisa Kopteva, sie trug sogar ein Kostüm und ließ uns alle glauben, wir wären mittendrin in den Wäldern des Erlkönigs, und Kolja Roterberg, „ein Mensch, den es nach Ruhm gelüstet, und der besteigt, mit großem Mut gerüstet, ein Sprungbrett“. Sein Gedicht „Das Sprungbrett“ verhalf ihm tatsächlich letzten Endes zu diesem Ruhm. Den Preis in der neunten Klasse sicherte sich Ellen Sternal, und Janek Reichmayer und Emily Prüstel gesellten sich in der zehnten Klassenstufe zu ihr aufs Treppchen. Gratulation an alle Teilnehmer des Rezitatorenwettstreites 2019 und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Friedrich von Schiller - Der Handschuh
Eugen Roth - Das Sprungbrett
Christian Morgenstern - Der Werwolf

Bearbeiter-Login