Sport

Bundesjugendspiele 2008

Am den 8. und 9. Oktober fanden, wie jedes Jahr, die Bundesjugendspiele 2008 statt. Auch wenn kein Unterricht war, gab es keine Gelegenheit zum Ausruhen.

In insgesamt vier Disziplinen zeigten alle Schülerinnen und Schüler, was sie können. Die vier Disziplinen waren Kugelstoßen, Weitsprung, 75 Meter Sprint und der 1000-Meter-Ausdauerlauf.

Im Kugelstoßen stieß man 3, 4 oder 5 Kilogramm schwere Kugeln, wobei eine möglichst große Weite erreicht werden sollte. Stoßen mit Anlauf oder aus dem Stand war egel, Hauptsache, die Kugel wird, soweit es geht, gestoßen.

Eine weitere Disziplin war ein Sprint über 75 m. Nach einem Tiefstart rannten maximal vier Schüler/innen in einem Lauf mit voller Kraft dem Ziel entgegen. Die Zeit wurde jedem im Ziel genannt und sofort eingeschrieben. Man hatte nur einen Versuch, eine gute Zeit zu erreichen.

Weitsprung kennt jeder: mit möglichst viel Anlauf und viel Schwung sprang man in einer festgelegten Zone kraftvoll ab. In drei Versuchen wurde dann die größte Weite ermittelt.

Die allerletzte Disziplin für alle teilnehmenden Schüler war der 1000-Meter-Ausdauerlauf oder 800 Meter für die Mädchen. Je nach Klassenstufe rannten erst die Mädchen und dann die Jungen. Alle Klassen liefen getrennt bis auf die Jungen der 8b und 8c. Im Ziel verteilte man den Einlaufenden Kärtchen, auf denen die notierte Zahl die Platzierung zeigte (die Kärtchen wurden dann natürlich zur Wiederverwendung zurückgegeben).

Text: Maxim Görbing 8c

Bearbeiter-Login