Darstellendes Spiel

Der Besuch der alten Dame – jung inszeniert, klassisch und humorvoll

Nach unzähligen Proben war es am Wochenende endlich soweit. Am Samstag den 18. Juni um 11 Uhr und am Sonntag den 19. Juni um 17 Uhr führte der Darstellendes-Spiel-Kurs Klasse 12 sein einstudiertes Stück „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt erstmals auf.

 

Claire Zachanassian ehemals Klara Wäscher kehrt nach über 40 Jahren wieder in ihr über die Zeit verarmtes Heimatstädtchen Güllen zurück. Durch Heirat reich geworden, will sie sich nun die ihr zustehende Gerechtigkeit erkaufen. Denn einst musste sie durch ein falsches Gerichtsurteil die Kleinstadt alleine und schwanger verlassen. Nun will sie Rache und bietet den ruinierte Güllenern 1 Milliarde, wenn sie den Schuldigen, Alfred Ill, umbringen.

Im Theater im Palais konnten die Zuschauer in der offenen Generalprobe am Samstag und einer ausverkauften Premiere am Sonntag ein mitreißendes Drama mit beeindruckenden schauspielerischen Leistungen von alle Beteiligten verfolgen. Die DS-Lehrerin Frau Anne Schenk lobte die Leistung der Schüler und machte Vorfreude auf das für das nächste Jahr anstehende Stück des Kurses. Hauptrollen wie Nebenrollen überzeugen durch emotionales, aber auch humorvolles Auftreten.

Trotz des ernsten und zum Nachdenken anregenden Themas des Dramas, war immer wieder Zeit für ein Schmunzeln oder Lachen. Die Schüler wuchsen über sich hinaus und begeisterten durch ihre authentische Leistung. Klassisches Theater in Verbindung mit modernen Elementen machte das Zuschauen aufregend und fesselnd.

Text: Luise Ciesla

Bearbeiter-Login