Schulkonzerte

Alle Jahre wieder

Trotz alljährlichem Vorweihnachts- und Schulstress haben wieder alle genügend Zeit gefunden, um zusammen das Weihnachtskonzert auf die Beine zu stellen und so etwas Besinnlichkeit in die allzu stressige Adventszeit zu bringen. Wie jedes Jahr füllte sich die Kirche an beiden Tagen wieder mit zahlreichen Besuchern, die gekommen waren, um die Musik zu genießen.

 

Das vielfältige Programm hatte für jeden etwas zu bieten. Von Rock und Pop über Gospel, Percussion-Darbietungen bis hin zu klassischer Musik war fast alles vertreten.

Die feierliche Weihnachtsstimmung stellte sich bereits zu Beginn des Konzertes mit dem musikalischen Einzug der beiden Chöre und dem alljährlichen „Laudate omnes gentes“ (Lobsingt ihr Völker alle) ein. Den Klanggenuss hatten sowohl die Besucher der vorderen als auch der hinteren Reihen der Kirche gleichermaßen, obwohl sich die „Prozession“ der ca. 100 mitwirkenden Sänger der Chöre durch die gesamte Kirche zog. Zu danken war dies Herrn Bösel, der, ein Ohr immer bei Frau Vallejo, die den Zug anführte, den Sängern im hinteren Bereich der Kirche den gesanglichen Einsatz gab. Die Stille in der Kirche sprach für sich.

Wie gewohnt führten zwei Schüler souverän durch das anspruchsvolle Programm. Den inzwischen routinierten „Musik- und Bühnentechnikern“ war es zu verdanken, dass die einzelnen, zum Teil recht unterschiedlichen Beiträge, fließend ineinander übergingen. So blieb die musikalische Wirkung bis zum Schluss erhalten. Bei Coppi ist es Tradition, dass auch das Publikum in das Programm miteinbezogen wird. Mit dem gemeinsamen Singen des Liedes „O du fröhliche“ fand das Konzert nach ungefähr 90 Minuten seinen weihnachtlichen Ausklang.

Die Resonanz des Publikums war im Durchschnitt sehr positiv und fand seinen Ausdruck zum Teil in lautstarkem Applaus. Von einem runden, in sich geschlossenen und musikalisch sehr schönem Programm war bei Vielen die Rede.

Bei einem „Gläschen“ Glühwein verweilte ein Großteil der Gäste noch ein bisschen länger vor der Kirche, um sich über den angenehmen Abend auszutauschen. Viele Besucher freuten sich über eine Qualitätssteigerung des kleinen Chores. Auch der Große Chor sowie Bläserensemble, Orchester etc. boten nach Einschätzung der Gäste wieder ein qualitativ hochwertiges Programm.

Als einziges wünschen sich manche Zuhörer, dass sich die besinnlichen, weihnachtlichen Töne durch den gesamten Abend ziehen. Vielleicht lässt sich das ja im nächsten Jahr umsetzen.

Alles in allem jedoch - wieder zwei wunderschöne Abende!

Vielen Dank an alle Organisatoren und Mitwirkende!

Text: Luise Apel 

Slideshow:

2012_12_wk_1
2012_12_wk_2
2012_12_wk_3
2012_12_wk_4
2012_12_wk_5
2012_12_wk_6
2012_12_wk_7
2012_12_wk_8
2012_12_wk_9
1/9 
start stop bwd fwd

Bearbeiter-Login