Schulkonzerte

ABI Musical 2008 - „Die Traumweber“

Am Dienstag, dem 8. April 2008, hat der LK-Musik der 13. Jahrgangsstufe gemeinsam mit der 7c und einigen Lehrern „Die Traumweber“ präsentiert. Mit einer Reihe von Eigenkompositionen brillierte der Kurs und stellte ein lustiges, originelles und erfolgreiches Musical im Großen Saal des FEZ in der Wuhlheide auf die Beine.

Trotz des großen Stresses wegen des bevorstehenden Zentralabiturs bot der Leistungskurs Musik sowohl Soloszenen als auch bei gemeinsamen Auftritten hervorragende Leistungen. Ein besonderes Lob an Felix Marzillier, Ines Kaun, Klara Mille und Philipp Koller für ihre gelungenen Eigenkompositionen.

Schauplatz des Musicals „Die Traumweber“ ist eine große Seifenblase. Nachdem der Meister der Träumer unauffindbar verschollen ist und durch eine geheime Botschaft abgemeldet wird, was für die Traumweber eine schrecklichen Katastrophe bedeutet, sind sie gezwungen, sich auf eine gefährliche Reise zu begeben und packende Abenteuer zu bewältigen. In Wäldern und Höhlen treffen sie auf wunderliche Wesen und durchleben bizarre Situationen. Gehetzt und in die Enge getrieben von den bösen Gnomen, verwirrt durch undefinierbare Gestalten, geprüft von weisen Feen, verunsichert von großen Entscheidungen, fasziniert von außerirdischen Robotern und Raumschiffen, eingeschüchtert durch in die Irre führende Wege, schlagen sie sich durch, um den Meister zu finden. {mosimage}Doch lohnt es sich wirklich für die Traumweber, diese Anstrengungen in Kauf zu nehmen? - Schließlich finden sie den verwirrten und vom Bösen eingehüllten Meister in ihrer, inzwischen ganz schrecklich aussehenden, unnatürlichen und in Schwarz getauchten Schule wieder. Durch Hinweise, Erfahrungen ihrer Reise und schließlich ihrer eigenen Überzeugungskraft und Klugheit schaffen es die Traumweber, ihren Meister, ihre Schule und ihre Mitschüler vom dunklen Übel zu befreien.

An dieser Stelle sollen die folgenden Mitwirkenden hervorgehoben werden:

  • Hr. Dr. Drewelow als Erzähler, der bis heute die Frage offen lässt, ob er seinen Text nicht genügend gelernt hatte oder ob er die Rolle eines an einem „Spickzettel“ klebenden Lehrers spielen sollte,
  • Hr. Zirzow als Meister, der seine Begabung für Schauspiel unter Beweis stellte
  • Ines Kaun als Delilah,
  • Claudia Boos als Igitt und Ada,
  • Felix Marzellier als Gabriel,
  • Klara Mille als Daphne,
  • Katrin Seifert als Seraphina,
  • Vivien Räbiger als Nikotina,
  • Sarah  Weiland als Eva und Wärter,
  • Anja Franke als Thekla,
  • Franziska Reck als Elektra,
  • Eric Schumann als Basilius und
  • Philip Koller als Eros
  • das Coppi-Technik-Team und die FEZ-Techniker unter Anleitung von David Kauschke.

Sie haben die Zuschauer und Zuhörer, die sie gaaanz anders kannten, gemeinsam zum Lachen gebracht und ihnen einen musikalischen Leckerbissen geboten.

 



War einmal ein Borstentier ...!
"War einmal ein Borstentier ...!"




Der böse Brief: der Meister ist fort ...
Der böse Brief: der Meister ist fort ...




Die bösen Gnome treiben ihr Unwesen ...
Angst: Die bösen Gnome treiben ihr Unwesen ...

Bearbeiter-Login