Schulkonzerte

Das Weihnachtskonzert 2004

Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr wieder ein Weihnachtskonzert mit abwechslungsreichem Programm statt.

Zuallererst ein großes Lob an alle Beteiligten!

Um 17:30 wurden die Pforten der Erlöserkirche in der Nähe des S-Bahnhofs Rummelsburg weit geöffnet, um der aus allen Teilen der Welt herbeiströmenden Menschenmenge die mühsam erarbeiteten Musikstücke zu präsentieren. Der Kampf um den besten Sitzplatz wurde wie jedes Jahr erbittert ausgefochten, denn man wollte das Spektakel nicht nur hören, sondern auch sehen...

Die Leute, die da waren, wissen alle, wer welches Lied dargeboten hat, denn sie hatten ja ein Programm...

Allen anderen möchte ich hier jetzt nicht die Kopie des Programms vorlegen, sondern nur die Höhepunkte aufzeigen. Sollte dennoch jemand Interesse an einem Programmzettelchen haben, so soll er sich doch bitte an die Merchandise-Abteilung des Musikzweiges wenden.

Der absolute Höhepunkt war meiner Meinung nach die Mittelaltergruppe, die mit Dudelsack und Trommeln einheizte. Falls jemand diese Musik mag und hören möchte, kann ich ihm die Spielmannsgruppe CORVUS CORAX, die am 22. und 23. Dezember in der Passionskirche in Kreuzberg ein Konzert geben, empfehlen.

Natürlich waren dieses Jahr der Große und Kleine Chor, das klassische Ensemble und die Bläsergruppe mit von der Partie.

Vergessen darf man auf keinen Fall die Vokalgruppe QUINTAKT (Mitglieder des nicht mehr existenten Kammerchors, die zuhause weitersingen) und die Bands, die ebenfalls spielten. Und das sehr gut...

Es tut wir Leid, dass ich nicht alle Bands beim Namen nannte (die meisten hatten ja eh keinen...;)). Bitte nicht böse sein, ja?

Wenn jemand jetzt meint, der „Bericht“ sei zu kurz und nicht ausführlich genug, kann ich nur sagen, selber kommen und gucken und nicht meckern...

Noch mal ein großes Lob an alle Beteiligten!!!

Jan Nadobny

Bearbeiter-Login