Coppi forscht / musiziert

Jugend forscht 2006

Zum Wettbewerb „Jugend forscht“ wurden vom Coppi-Gymnasium zwei Arbeiten eingereicht.

Bei dem Projekt "Zahlen sind nur Verkettungen von Ziffern", programmiert und präsentiert durch Robert Wander und Alexander Frenzel (ABI 2006), handelt es sich um eine Erweiterung des Integralzahlenbereichs auf beliebige Größe.
Als Programmiersprache stand PASCAL zur Verfügung, in der dies eine besondere Schwierigkeit darstellte.

Diese Arbeit erreichte den Landes Wettbewerb und wurde von Robert und Alexander vertreten.

Doch nicht nur Alexander und Robert haben sich dieses Jahr für den Landeswettbewerb qualifiziert. Weiterhin haben Florian Ostermann und Robert Wander im Regionalwettbewerb Berlin-Süd einen Sonderpreis für ihre Arbeit "Farbcodierungen nach Teilbarkeits-Eigenschaften im Pascal'schen Dreieck" erhalten.

Ca. 1990 untersuchten Mitarbeiter der Bremen-Gruppe um H. O. Peitgen das Pascalsche Dreieck auf Teilbarkeiten und entdeckten dabei die Struktur des Sierpinski-Dreiecks.
Sie formulierten eine Regel, mit der einige Muster im Pascalschen Dreieck vorhergesagt werden können. In dieser Arbeit wird diese genauer untersucht, verifiziert und um zwei weitere Regeln, die Mischformen- und Primzahlen-Regel, ergänzt. Das Hilfsmittel dieser Arbeit bildet ein Programm, welches sehr große Zahlen, bis zu 9,9999 * 10255 Stellen, verarbeiten kann. Dieses Programm beruht auf der Zahlenverarbeitung, mit welcher sich Robert Wander und Alexander Frenzel befasst haben.

 

Dr. Wolf Bayer
Jugend-forscht-Pate

 

In den folgenden Pascal'schen Dreiecken bis zur tausendsten Stelle werden Muster der Vielfachen einer bestimmten Zahl dargestellt. Hierbei bedeutet "rot", dass die sich an dieser Stelle befindende Zahl ein Vielfaches ist.

Vielfache von 2:

Vielfache von 25:

Vielfache von 256:

 

Bearbeiter-Login