Archiv 2015

Kabarett in der Distel

Uns blieb das Lachen nicht im Halse stecken

Mit unserem Grundkurs Deutsch 11 waren wir am 28.9.2015 im Rahmen des Themas "Sprache und Sprachbewusstsein" im Kabarett "Distel". Wir haben uns das Stück "Wie geschmiert!" angesehen. Es thematisiert eine Berufsgruppe, die zwar jeder kennt, aber viele wissen nicht genau, was sie tun: die Lobbyisten.

Ein Bündnis von Antilobbyisten hat sich zusammengetan und wertvolle Informationen beschafft. Nun werden zwei bekannte Lobbyisten unter einem Vorwand in einen Nobelitaliener gelockt und mit ihren eigenen Tricks und Finessen erpresst. Nur wenn sie ihre Beziehungen spielen lassen und Angela Merkel und den Papst in den Italiener holen, werden die Informationen nicht in die Öffentlichkeit geschleust. Dabei geraten sie oft in schwierige Situationen und viele, uns teilweise unbekannte Details, kommen ans Licht.

Ein schwieriges politisches Thema in eine lustige Kriminalgeschichte verpackt, bringt uns die Politik verständlich und nahe!

Am nächsten Tag kam Sven Laude, Assistent der Geschäftsführung, Schauspieler und Leiter des "Jungen Kabaretts" der Distel, zu uns in die Schule. Er berichtete viel Interessantes über die Geschichte des Kabaretts und wie es sich mit der Wende verändert hat. Heutzutage kann man freier über politische Themen reden und auch Kritik äußern. Damals kamen Kulturbeauftragte, schauten sich die Stücke an und hatten keine Scheu, teilweise ganze Szenen streichen zu lassen.

Nachdem wir gefragt wurden, wie das Kabarett auf uns gewirkt hat, entstand ein lange Diskussion. Wir alle waren sehr positiv überrascht, wie spannend und abwechslungsreich das Stück war. Allerdings gaben wir zu, dass wir anfangs einige Bedenken hatten, ob wir den politischen Hintergrund verstehen würden. Am beeindruckendsten für uns war, mit welcher Leichtigkeit die Schauspieler auf der Bühne und auch mit dem Publikum agierten. Selbst die Schauspieler mussten oft über ihre eigenen Witze lachen, was die ganze Atmosphäre noch einmal auflockerte. Und die Musiker waren mehr als klasse. Nach einer Weile diskutierten wir nicht mehr über das Stück "Wie geschmiert", sondern über die im Kabarett angesprochenen politischen Themen, wie z.B. den BER oder den Waffentransport nach Saudi Arabien.

Zum Abschluss wollte Sven Laude wissen, ob wir noch einmal ein Kabarett besuchen würden. Die Meinung war einstimmig: ja!

 

Text: Xenia Reichelt, Deutschkurs 11-03

Bearbeiter-Login