Archiv 2013

U18-Wahl am Coppi 2013

„Wenn du dich nicht entscheidest, verlasse ich dich! Deine Demokratie“
(Aktion der Zeitungen in Deutschland, 1994)

Ganz dieser Aussage folgend haben sich 226 Schülerinnen und Schüler unserer Schule am 13. September an den diesjährigen U18-Wahlen beteiligt.
Bundesweit sind dieser „demokratischen Pflicht“ knapp 200 000 Schülerinnen und Schüler unter 18 Jahren in 1500 Wahllokalen in allen Bundesländern nachgekommen. Das ist absoluter Teilnehmerrekord bei U18-Wahlen.

Hier in Berlin-Karlshorst wurden den jungen Wählerinnen und Wählern eine Woche vor der Bundestagswahl der Stimmzettel des Wahlkreises vorgelegt und jeder konnte zwei Kreuze machen: ein Kreuz für einen der zehn Wahlkreiskandidaten und das zweite für eine der 17 Parteien, die sich in Berlin zur Wahl stellten – original so wie die „großen Wähler“ am 22. September 2013.
Dafür standen den Wahlberechtigten in den Pausen drei Wahllokale zur Verfügung. SchülerInnen unserer Oberstufe und KollegInnen fungierten als Wahlhelfer: gaben Stimmzettel aus und beaufsichtigten die geheime Wahl. Dafür danken wir allen Freiwilligen herzlich.

Das Coppi-Gymnasium war nun bereits das dritte Mal offiziell eingetragenes Wahllokal im Rahmen des U18-Projektes. Unterstützt u.a. vom Bundesfamilienministerium und der Bundeszentrale für politische Bildung hat das Projekt das Ziel, Kinder und Jugendliche an die Themen Wahlen, demokratische Mitwirkung, Parteiprogramme und Wahlverfahren heranzuführen.
Diesem Anliegen entsprechend konnten knapp 100 Schülerinnen und Schüler unserer Oberstufe im Vorfeld der Wahlen an einer Podiumsdiskussion mit fünf Wahlkreiskandidaten teilnehmen und in zwei Stunden Fragen an die Politiker richten.

Am meisten überzeugt haben unsere Schülerinnen und Schüler BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: mit 28 Prozent belegten sie bei Coppi Platz 1. Zweitstärkste Partei wurden die PIRATEN (19 Prozent), gefolgt von der CDU (15,9 Prozent), der SPD (14,2 Prozent) und der LINKEN (11,5 Prozent).

Die Gesamtheit der Wahlergebnisse für Berlin und das Bundesgebiet sind auf der Homepage der U18-Organisatoren einzusehen: www.u18.org.

Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Wahl für ihre Entscheidung.

 

Birgit Schmidt
FL Politikwissenschaft  

Bearbeiter-Login