Archiv 2010

Hilde-Coppi Abend am 2. Juni 2010, 19:00 Uhr

Veranstaltung zu Ehren von Hilde Coppi:

Nachdem wir im letzten Jahr anllässlich des 100. Geburtstags von Hilde Coppi zusammen mit Herrn Dr. Coppi den ersten Abend ihr zu Ehren veranstaltet haben, setzen wir dies als Beginn einer kleinen Tradition in diesem Jahr fort: Im letzten Jahr war Herr Dr. Coppi Gesprächspartner von Frau Ruth Pabst, in diesem Jahr Wird Frau Pabst Gesprächspartnerin von Frau Geertje Andresen sein. Im Mittelpunkt wird Eva Bildt stehen, nach Definition der Nationalsozialisten "Halbjüdin".

Eva Bildt war etwa genau so alt wie Hilde Coppi, als sie unter den Bedingungen des  Nationalsozialismus litt. Sie wollte Sängerin und Schauspielerin werden - die Rassengesetze der Nazis verhinderten das jedoch. Sie wollte den Mann heiraten, den sie liebte - doch auch das war wegen ihrer jüdischen Herkunft nicht möglich. Als schließlich das Kriegsende kam, verlor sie völlig den Lebensmut.

Ruth Pabst arbeitet an einer Biographie zu Eva Bildt und hat gemeinsam mit Friedrich Künzel das Buch herausgegeben "Ich will Dir schnell sagen, daß ich lebe, Liebster. Helmut Gollwitzer - Eva Bildt. Briefe aus dem Krieg 1940 - 1945". C.H.Beck Verlag München 2008.

Geertje Andresen hat 1999 gemeinsam mit Dr. Hans Coppi eine Briefbiographie über Harro Schulze-Boysen im Aufbau-Verlag herausgegeben und 2005 eine Biographie über die Tänzerin und Bildhauerin Oda Schottmüller veröffentlicht, die im Zusammenhang mit den Freundeskreisen um Hans und Hilde Coppi ebenfalls von der Gestapo ermordet wurde.

Alle interessierten Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Freundinnen und Freunde unserer Schule sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

Text: Frau Waldt, Ruth Pabst

Bearbeiter-Login