Archiv 2009

Hilde Coppi zum 100. Geburtstag

Am 30. Mai 2009 jährte sich Hilde Coppis Geburtstag zum 100. Mal. Selbstverständlich feierte das Hans-und-Hilde-Coppi-Gymnasium diesen Jahrestag. Am Mittwoch, dem 10. Juni, begingen wir in unserer Kleinen Aula mit einer Veranstaltung dieses Jubiläum.

Wir freuen uns sehr, dass Herr Dr. Coppi bei uns war. In dem Gespräch, welches Frau Pabst mit Herrn Dr. Coppi führte, wurden persönliche und politische Facetten Hilde Coppis ausgeleuchtet, so dass das schöne Photo, welches auf der Bühne stand, quasi lebendig wurde. Besonders beeindruckend waren auch die Darstellungen von Herrn Dr. Coppi zum eigenen Umgang mit der familiären Vergangenheit, zum Beispiel darüber, wie er als Kind mit dem Hinweis auf seine Eltern ermahnt wurde und welche Perspektiven sich im Laufe seines Lebens in der Auseinandersetzung mit dem Vermächtnis seiner Eltern ergeben haben. Frau Pabst ist Kennerin der Zeit aus einer ganz spezifischen Perspektive: Sie ist Mitherausgeberin des Briefwechsels zwischen den Verlobten Eva Bildt und Helmut Gollwitzer, einem herausragenden Vertreter der Bekennenden Kirche und als solcher von den Nationalsozialisten verfolgt. Eva Bildt wiederum war befreundet mit Oda Schottmüller, einer Künstlerin, die wie Hilde Coppi im Zusammenhang mit der "Roten Kapelle" ermordet wurde. So konnten viele Fragen zu "Roten Kapelle" geklärt werden. Natürlich durfte das vielzählige Publikum auch einen hautnahen und eindrucksvollen Hilde-Coppi-Lebenslauf vernehmen.

Der Geprächsabend wurde von einem kleinen Musikprogramm umrahmt, der sich aus einem gelungenen Solobeitrag und zwei tollen Ensemblebeiträgen zusammen setzte und den (geburtstags-)feierlichen Charakter der Veranstaltung unterstrich. Herzlichen Dank den Künstlerinnen und Künstlern.

Gleichzeitig konnten wir eine kleine, sehr interessante Ausstellung eröffnen, welche uns freundlicherweise die Deutsche Rentenversicherung, bei deren Vorgängerin Hilde Coppi gearbeitet hat, zu diesem Anlass für eine Woche auslieh.

Organisatorin des Abends war Frau Waldt, der wir an dieser Stelle für den gelungenen und interessanten Abend herzlichen Dank sagen.

Ein besondes liebes Dankeschön geht an Herrn Dr. Coppi, der unserer Schule zum Geburtstag seiner Mutter ein Geschenk machte: Die Collage wird einen schönen und ehrwürdigen Platz in der Geschichtsetage bekommen!

Bearbeiter-Login